1234

News Schuljahr 2014/15

Berufspraktische Tage

Mein Name ist Pascal Urch und ich verbrachte meine Berufspraktischen Tage in der Fachwerkstätte des Lagerhauses Eberndorf. Ich lernte dort den Beruf eines Landmaschinenmechanikers kennen.

Zu meinen Arbeiten gehörte das Montieren von Reifen auf einen Traktor, das Aufräumen der Werkstatt und das Reinigen eines Öltanks. Insgesamt haben mir die Tage gut gefallen. Ich könnte mir vorstellen, diesen Beruf zu ergreifen.

P1010418

******

Mein Name ist Andreas Miklau und ich durfte die Firma Wild besuchen. Ich arbeitete von 8 bis 12 Uhr. In den Berufspraktischen Tagen konnte ich viel Interessantes über die Firma erfahren. Ich durfte in die Bereiche Mechatronik und in der Metallbearbeitung hinein schnuppern. Der Leiter der Firma Wild erklärte mir alles und ich hatte viel Spaß. Ich verstand mich mit allen Mitarbeitern gut und ich würde gerne in dieser Firma arbeiten, denn die Arbeit machte mir Freude.

P1010435

******

Mein Name ist Manuela Golautschnik und ich habe in dem Frisörsalon Schnittstube in Bad Eisenkappel geschnuppert.

Meine Hauptarbeiten waren Handtücher waschen und den Boden säubern. Einmal durfte ich bei einer Kundin ein Pflegepräparat abspülen. Mir hat die Arbeit einer Frisörin sehr gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, diesen Beruf zu erlernen.

P1010432

******

Mein Name ist Madlen Orasch und ich habe die drei Schnuppertage in der Firma Mahle absolviert. Ich schnupperte in viele Lehrberufe hinein.
Maschinenbau: Da schraubten wir ein Fahrrad auseinander, lackierten es und richteten es danach wieder schön her. Kunststofftechnik: Hier fertigten wir einen Ball aus Kautschuk an und dann eine Porzellanschachtel für einen Schlüsselanhänger. Elektronik: Wir verlegten Kabel, so dass dann ein Stromkreis geschlossen wurde und danach der ganze Kreis mit Licht und Wind funktionierte. Mir haben die drei Tage sehr gut gefallen.

P1010407

******

Mein Name ist Fabian Warmuth. Meine Schule, die NMS Eberndorf, führte in der Zeit vom 29. 10. bis 31. 10. die Berufspraktischen Tage für die 4. Klassen durch. Ich arbeitete im Betrieb Hydraulikzentrum Mrak in Klagenfurt und lernte dort den Beruf des Landmaschinen-Mechanikers kennen. Hauptsächlich werden dort LKWs, Traktore und Bagger repariert. Gleich am ersten Tag wurde ich in den Arbeitsprozess sehr gut eingebunden. Zu meiner Arbeit gehörte auch, dass ich bei einem Stapler die Feder wechseln musste. Außerdem durfte ich bei Traktoren die Lichtprobe durchführen.

IMG 0329

******

Mein Name ist Kristin Polesnig und ich habe im Stiftskindergarten Eberndorf geschnuppert. Meine Aufgabe war auf die Kinder aufpassen und mit ihnen zu spielen. Alle Kinder wollten mit mir spielen. Am letzten Schnuppertag versteckten sie meine Sachen, weil sie nicht wollten, dass ich gehe. Ich habe die Kinder schon am ersten Tag ins Herz geschlossen. Es war ein sehr emotionaler Moment für mich und für die Kinder, als wir Abschied nahmen.

IMG 0313

Mein Name ist Daniela Skant und ich verbrachte meine Schnuppertage im Stiftskindergarten Eberndorf. Am Morgen des 1. Schnuppertages war ich aufgeregt und nervös, zumal ich nicht wusste, was auf mich zukommen würde. Ich hatte keine Ahnung, wie es ist mit Kindern zu spielen, auf sie aufzupassen oder sie auch zu trösten, wenn sie weinen. Wir verbrachten den letzten gemeinsamen Tag mit Spielen und Herumtollen. Die Arbeit hat mir sehr viel Freude bereitet und ich könnte mir vorstellen, in einem Kindergarten zu arbeiten. Der Abschied war herzzerreißend.

******

Mein Name ist Andreas Wölbl und ich verbrachte die Berufspraktischen Tage bei Mazda Schildberger in Loibegg. Meine Arbeitszeit dauerte von 8 bis 17 Uhr mit einer Stunde Mittagspause. Im Betrieb musste ich die Reifen und das Öl wechseln sowie bei Reparaturen helfen und Reifen sortieren. Insgesamt haben mir die Tage gut gefallen, ich möchte diesen Beruf aber nicht erlernen.

P1010402

******